< Anzeige zurück | Ergebnisliste | nächste Anzeige >

# WirSuchenSie
# Sachbearbeitung
# Städtebauförderung

_________________________
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)
für das Referat VII 6
„Städtebau und Städtebauförderung“

bis EntgGr. E 12 TV-H. Für Beamtinnen und Beamte kommt gegebenenfalls eine Rotation oder Abordnung in Betracht.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für ein Jahr. Die anschließende Übernahme in ein un­befristetes Arbeitsverhältnis kann bei Vorliegen der persönlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen in Aussicht gestellt werden.

Das Referat ist zuständig für Grundsatzfragen des Städtebaus und der nachhaltigen Stadtent­wicklung. Das Referat steuert die Bund / Länderprogramme der Städtebauförderung (Lebendige Zentren, Sozialer Zusammenhalt, Wachstum und nachhaltige Erneuerung) und die Landespro­gramme Nachhaltiges Wohnumfelds sowie die Landesinitiativen „Baukultur in Hessen“ und „Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“.
_________________________

AUFGABENBEREICH

  • Ihnen obliegt die Abrechnung geförderter städtebaulicher Gesamtmaßnahmen nach dem BauGB mit dem Bund in direkter Zu­sammenarbeit mit der WIBank

  • Sie erstellen und bearbeiten Prüfungsmit­teilungen des Hessischen Rechnungshofs im Bereich der Städtebauförderung

  • Sie übernehmen die Berichtspflichten der Städtebauförderung gegenüber dem Bund und bringen Ihr Fachwissen bei der Neu­konzeption und Fortschreibung von Richtli­nien ein

  • Sie bewerten baufachliche Prüfungen, inte­grierte Handlungskonzepte und andere Fachgutachten

  • Sie begleiten den Abschluss von zwei Maß­nahmenlinien des IWB-EFRE-Programms Hessen 2014-20 (EU-Förderung)

AUSBILDUNG / KENNTNISSE

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hoch­schulstudium (Bachelor/ FH-Diplom) der Ingenieurwissenschaften, vorzugsweise im Bereich Architektur, Bauingenieurwesen (Hoch- und Tiefbau) oder Landschaftsar­chitektur mit stadtplanerischer Vertiefung

  • Idealerweise verfügen Sie über eine mehr­jährige Berufserfahrung in Planung, Aus­schreibung, Vergabe und Bauleitung von Bauvorhaben.

  • Sie sind vertraut in der Anwendung von VOB oder VOL, verfügen über gute Kennt­nisse des Vergaberechts im Baubereich sowie von Baunormen, insbesondere der DIN 276
    Von Vorteil ist Ihre Berufserfahrung im Be­reich der Städtebauförderung und der Um­setzung städtebaulicher Gesamtmaßnah­men oder geförderter Baumaßnahmen.

Wünschenswert sind Kenntnisse des Zu­wendungsrechts, der Landeshaushalts-

ordnung sowie der Förderbedingungen des europäischen Strukturfonds EFRE

SIE BRINGEN MIT

Ihre Arbeitsweise ist strukturiert, eigenver­antwortlich und ergebnisorientiert. Sie ver­fügen über analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, Belastbarkeit und Leistungs­bereitschaft. Sie können Ihre Interessen bei Verhandlungen erfolgreich vertreten und zeigen Entscheidungsfreude sowie Bereit­schaft und Fähigkeit zur Teamarbeit. Sie sind in der Lage, das Fachgebiet in politi­schen Gremien, in internen Dienstbe­sprechungen, gegenüber anderen Res­sorts
oder in Besprechungen mit Kommunen und deren Beauftragten zu vertreten.

WIR BIETEN IHNEN

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfälti­gen Aufgaben

  • Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

  • tarifgerechte Vergütung und umfangreiche Sozialleistungen nach TV-H

  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rah­men des “LandesTickets” auch während der Freizeit

  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium

  • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

_________________________

Die tatsächliche Eingruppierung richtet sich nach Ihrer individuellen einschlägigen Berufserfah­rung. Zudem werden bei der Einstellung die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt (§ 16 Abs. 2 TV-H)

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewer­bung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennung VII 6_SB per E-Mail (eine PDF-Datei) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de

Mit der Bewerbung (eine PDF-Datei) sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben

  • Lebenslauf

  • Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses

  • Sofern noch keine Urkunde bzw. Zeugnis vorhanden ist, ist eine Bescheinigung der Hochschule über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium erforderlich.

  • Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist ein entsprechender Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erforderlich (Übersetzungen sind nicht ausreichend). Weitere Informationen können der Internetseite der Zentralstelle für aus­ländisches Bildungswesen entnommen werden unter
    https://www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse.html.

  • Zeugnis der Hochschulreife

  • Arbeitszeugnisse

2021-08-11 2021-10-11T23:00:00Z Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) full-time
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen https://wirtschaft.hessen.de/ http://bauingenieur.click/images/htmllogo/33933.png
DE Hessen 65185 Wiesbaden Kaiser-Friedrich-Ring 75
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf die Anzeige in unserer Jobboerse
( Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat VII 6 Städtebau und Städtebauförderung / Bauingenieur.click ) bewerben
kontakt